Rückblick Limmatschwimmen 2013

Tausende von glücklichen Gesichtern beim 50. Zürcher Limmatschwimmen

(Sw.) - Diesen Samstagnachmittag gab es beim Limmatschwimmen fast nur Lächeln in den Mundwinkeln. Denn alle, welche schwimmen durften, genossen den herrlichen Schwimmplausch bei leicht bewölktem Himmel, aber angenehmen Temperaturen.

Dieses Jahr war es auf der Limmat sehr gefährlich. Die grünen ewz-Krokodile frassen vermutlich alle Fische auf, folgten aber ihren neuen Besitzern artig bis ins Ziel. Zum dritten Mal in Folge war das Limmatschwimmen ausverkauft. Ein Wermutstropfen war, dass vermutlich Tausende von Interessenten nicht schwimmen konnten, weil die Maximalteilnehmerzahl erreicht war.

Wasserfeeling von Oliver Schümperlin

 

  • Bei der ewz-Challenge gewannen bei den Damen Priska di Pietra aus Comano zum dritten Mal in Folge, bei den Herren ihr Bruder Alessio Florio ex-aequo mit Marcel Schwarz in einem spannenden Fotofinsih. Marcel vergab den alleinigen Sieg, weil er irrtümlich falsch aussteigen wollte (Detail-Rangliste demnächst aufgeschaltet).
  • Beim Plauschschwimmen (Erwachsene und Jugend 12-16) schwammen 3'700 Personen dem ewz-Krokodil die Limmat hinab und erhielten unsere Jubiläumstasche als Geschenk für die Kleider, welche ans Ziel transportiert wurden. Aufgrund der geringen Abflussmenge kam ein Grossteil der Schwimmer in einem riesigen Pulk am Ziel an, was zu längeren Wartezeiten bei der Rückgabe führte. Dafür möchten wir uns entschuldigen und analysieren diesen Umstand, nachdem es vor Jahresfrist perfekt lief.
  • 500 Personen kauften sich einen Schwimmsack und nahmen Ihre Kleider gleich mit. Dieser Sack kann bei späteren Austragungen wiederverwendet werden und ist perfekt bei anderen Ausflügen an Flüsse. Da die Nachfrage hoch ist, prüfen wir in Zusammenarbeit mit den involvierten Behörden, ob auch 2014 wiederum Schwimmsäcke angeboten werden.
  • Ein Dank geht an unsere unzähligen Helfer, welche diesen Schwimmplausch überhaupt erst ermögllichten. Am Start unterhielt Sie unser bewährter Speaker Henri Gammenthaler, am Ziel Balint Kalotay von Energy Zürich.

Zürileu Schwimm-Veranstaltungen als Organisator nimmt die konstruktive Kritik auf und bespricht im Herbst mögliche Änderungen mit den zuständigen Behörden. Ausser Diskussion steht eine Durchführung an zwei Tagen, da der Event auf ehrenamtlicher Basis organisiert und durchgeführt wird. Mit Profis hatten wir vor einigen Jahren schmerzliche Erfahrungen gemacht. An dieser Stelle und auf Facebook informieren wir Sie über Neuigkeiten.

Uns bleibt, Sie auf den nächsten Schwimmanlass, die Seeüberquerung vom kommenden Mittwoch aufmerksam zu machen und wünschen Ihnen einen guten Rest des Sommers. Vielleicht sehen wir einen Teil von Ihnen wieder am 14. Zürcher Samichlaus-Schwimmen vom Dezember 2013?

Energy, der junge Sender aus Zürich begleitete unsere Veranstaltung auch 2013 und war mit dem Sendewagen am Stadthausquai präsent.

Das Limmatschwimmen von 1945 bis heute

Das erste Limmatschwimmen fand zu Kriegsende statt. Aber weshalb findet 2013 «erst» der 50. Anlass statt?

Traditionen haben nur eine Chance, wenn sie sich weiterentwickeln. Unser OK-Mitglied Beat Landis hat unter Mithilfe dreier Personen, welche eng mit dem Stammverein SV Zürileu und dem Limmatschwimmen verbunden sind, einen Rückblick erstellt. In unserer Chronik zeigen wir die Entwicklung von gestern bis heute und zeigen auf, dass es immer wieder engagierte Menschen braucht(e), damit sich dieser Anlass bis heute halten konnte. Viel Vergnügen!

Zukünftig nichts mehr verpassen. Folgen Sie uns über Facebook (auf "Gefällt mir" klicken hier unten) oder Twitter folgen, oder auch einfach unseren Mail-Newsletter abonnieren.

 


Zürileu Schwimm-Veranstaltungen, Postfach 856, 8040 Zürich
www.limmatschwimmen.ch; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tickets: Erst im August 2014 wieder verfügbar; Hotline: 076 526 10 78 (Ansage)