Klarheit für Veranstalter -
Kein Limmatschwimmen im 2020

(Sw.) – Am Ende war es keine grosse Überraschung mehr, was der Bundesrat an seiner Medienkonferenz vom 29. April mitgeteilt hat: Veranstaltungen mit mehr als 1'000 Personen bleiben bis Ende August verboten. Durch die nun geltende Verordnung kann das Limmatschwimmen vom 15. August 2020 nicht stattfinden.

Der Entscheid tut uns weh, doch wir ahnten es bereits, als unsere Freunde von der Seeüberquerung vor einiger Zeit die Waffen streckten. Das 56. Zürcher Limmatschwimmen findet wegen des Corona-Virus nicht statt und wird auf das nächste Jahr verschoben.

Mit dem nun vorliegenden Entscheid bleiben die Kosten für Zürileu Schwimm-Veranstaltungen gering. Bitter ist es für unseren Stammverein SV Zürileu und weitere Vereine, denen die Helferentschädigung entgeht. In Härtefällen hat das Sportamt des Kantons Zürich bereits Lösungsansätze skizziert, an die wir die betroffenen Vereine verweisen. Immerhin kommt der Entscheid genügend früh, um weitere Vorbereitungsarbeiten per sofort einstellen zu können.

Es war nie eine Option, den Anlass mit weniger als 1'000 Personen durchzuführen. Einerseits sind wir bereits über 200 Helfer und hätten somit weniger als 800 Personen berücksichtigen können. Die Kosten hierfür wären aber durch die Decke geschossen, weil der Aufwand praktisch gleich gross gewesen wäre.

Als Veranstalter prüfen wir, inwieweit wir den enttäuschten Limmatschwimmern das Schwimmgefühl in diesem Sommer wenigstens virtuell näher bringen können.

Somit verabschieden wir uns vorzeitig aus diesem Sommer. Wir sind zuversichtlich, das 56. Zürcher Limmatschwimmen am 21. oder 28. August 2021 durchführen zu können.

Zürileu Schwimm-Veranstaltungen
Zürcher Limmatschwimmen

Stefan Weiss
Head Public Affairs